AXA Restaurant «Museumstrasse»

Grosse Glasfronten und ein modernes Interieur prägen das Restaurant «Museumstrasse» der AXA Winterthur. Nach anderthalb Jahren Umbau erstrahlt es seit Januar 2015 in neuem Glanz. Während der Bauzeit gab es für die Mitarbeitenden im «AXA Stübli» warme und kalte Snacks sowie zwei Take-Away-Menus. Davon waren die Gäste überaus begeistert.

Kunde

Die SV Group Schweiz führt für ihren Kunden AXA insgesamt vier Personalrestaurants. Das Restaurant «Museumstrasse» gehört seit Juli 2000 zum Portfolio. Mit 382 Sitzplätzen, fünf Menulinien und rund 400 Menus täglich ist das öffentliche Restaurant mit Cafeteria ein Grossbetrieb. Dank der modernen Architektur versprüht er ein freundliches und warmes Flair.

Projektportrait

«Genuss für alle Sinne» – so könnte das Konzept für das Restaurant «Museumstrasse» überschrieben sein. Wertvolle Materialien, ein durchdachtes Lichtkonzept und das farbenfrohe Mosaik von Hans Erni prägen die grosszügigen Räumlichkeiten. Die von der SV Group Schweiz entwickelte Gästekommunikation fügt sich harmonisch in dieses Bild ein. Stelen, Menubeschriftung und Besteckkästen sind beispielsweise aus Apfelholz gefertigt. Zudem investierten wir in die Bestuhlung und das Kleininventar.

«Genussvolle» Bauzeit

Doch nicht nur architektonisch, auch kulinarisch hat das Personalestaurant Feines zu bieten. Während des anderthalbjährigen Umbaus gab es für die Mitarbeitenden der AXA Winterthur weiterhin im Nebengebäude Snacks und Take-Away-Menus. Auch das Catering für kleine und grosse Anlässe blieb bestehen. Die Restaurant Manager Petra Hangartner und ihr Team waren als Ansprechpartner jederzeit vor Ort, was Kunde und Gäste sehr schätzten.

 

Mit der Neueröffnung am 5. Januar 2015 baute die SV Group Schweiz das Angebot aus. Die fünf Menulinien und das abwechslungsreiche Salatbuffet überzeugen mit Frische und Qualität.

Getreu dem Motto «Transparenz schafft Vertrauen» konnten alle AXA Mitarbeitenden bei einem «Tag der offenen Tür» hinter die Kulissen schauen. Dank der offenen Küche nehmen die Gäste weiterhin täglich am Geschehen teil.

Im Erdgeschoss ist die Cafeteria mit einem Barista für Kaffeespezialitäten, sowie zwei Kaffemaschinen in Selbstbedienung ein beliebter Treffpunkt.